Vom Anfang
Zunächst einige Bilder aus den ersten Jahren:
1991 reiste Familie Schwanenflügel durch Polen und dann auf einer vorgeschriebenen Reiseroute durch Weißrussland, Litauen und Lettland nach Estland - alles damals noch Sowjetrepubliken - suchten den Hof Naatsaku, den die Großmutter bzw. Urgroßmutter bewirtschaftet hatte, fanden ihn schließlich und lernten die dort lebenden alten Menschen Emil G. und Anna T. kennen.
Wintereinbruch Ostern 1996. Emil, genannt Vana Tarsan ("Alter Tarzan"), der letzte der alten Bewohner von Naatsaku, war gerade gestorben. Der Hof stand leer.
Unter einfachsten Bedingungen wurde angefangen aufzuräumen. Im Sommer 1996 wurden die ersten Dächer geflickt, Dachrinnen montiert und ein Holzschuppen gebaut.